FCS-Motto
Logo 1. Teil Logo 2. Teil
Freie Comenius Schule Darmstadt - Wir machen Schule !

Anmeldung & Aufnahme

Gemeinsame Einschulungsfeier

Freie Schulplätze 16/17

In verschiedenen Jahrgangsstufen können im nächsten Schuljahr noch einzelne Jungen und Mädchen in die Gruppen aufgenommen werden.

Bei Interesse melden Sie sich bitte möglichst schnell unter 06151-73 47 29-0 oder info@fcs-da.de.

 

 

 


Wir freuen uns, dass Sie sich für einen Anmeldung an unserer Schule interessieren. Auf diesen Seiten finden Sie alle wichtigen Informationen:

  • und Antworten auf häufige Fragen:

Wie viele Plätze werden frei?

Warum führen wir Aufnahmegespräche?

Wie sieht der zeitliche Ablauf aus?

Was ist die Aufnahmegruppe?

Bekommen alle angemeldeten Kinder einen Platz?

Gibt es einen Besuchstag für die aufgenommenen Kinder? 

 

Wie viele Plätze werden frei?
In jedem Sommer wechseln die Drittjahrgangskinder der beiden U-Gruppen in die M-Gruppen und machen Platz für neue Kinder. In der Regel gibt es in beiden Gruppen in jedem Jahrgang acht Kinder, vier Mädchen und vier Jungen. Auf Grund der Gruppensituation können diese Zahlen aber schwanken. Die Entscheidung, wie viele Kinder in welcher Besetzung aufgenommen werden können, liegt bei den U-Lehrer/innen. Die Schule nimmt Geschwister- und Lehrer/innen-Kinder bevorzugt auf.

nach oben  

 

Warum führen wir Aufnahmegespräche?
Die Aufnahme neuer Kinder ist ein wichtiger Prozess für unsere Schule. Wir nehmen dabei nicht nur die Kinder und gegebenenfalls später die Geschwister für hoffentlich zehn Jahre auf, sondern auch die Eltern. Ob diese Eltern regelmäßig die Elternabende besuchen, ihre Dienste zuverlässig leisten, sich an Diskussionen beteiligen und teilweise auch bereit sind, darüber hinaus in den verschiedenen Ämtern Verantwortung zu übernehmen, davon hängt es ab, ob unsere Schule funktionieren kann.
In den Aufnahmegesprächen wollen wir die potentiellen neuen Eltern kennen lernen. Von der Schulseite nehmen jeweils zwei Mitglieder der Aufnahmegruppe an dem Gespräch teil. Wir erwarten, dass beide Elternteile oder alle Erziehungsberechtigten zu dem Gespräch kommen. Um ein gutes Gespräch auch über beispielsweise den Erziehungsstil führen zu können, ist es wichtig, dass die Kinder nicht dabei sind. Wir gehen davon aus, dass die Eltern durch die Infoabende, den Tag der offenen Tür, die Internet-Seiten oder aus anderen Quellen gut über die Comenius Schule informiert sind, denn leider reicht die Zeit in den Gesprächen nicht aus, noch einmal auf die pädagogischen oder anderen Besonderheiten der Schule einzugehen. Vielmehr muss die Aufnahmegruppe in diesem Gespräch einen Eindruck von den potentiellen Eltern erhalten. Im Gespräch muss geklärt werden, ob beide Eltern das Konzept der Schule kennen und dahinter stehen. Wichtig ist auch, ob sie finanziell und zeitlich in der Lage sind, ihren Beitrag für die Schule zu leisten. Ebenfalls muss darüber gesprochen werden, ob das Kind besonderen Förderbedarf hat. Die Schule ist darauf angewiesen, dass die Eltern bei diesen Fragen offen und ehrlich antworten. Die Schule kann nur auf Basis gegenseitigen Vertrauens bestehen. Ist dieses nicht gegeben, kann das unter Umständen auch nach Vertragsabschluss ein Grund sein, sich zu trennen.

nach oben 

 

Wie sieht der zeitliche Ablauf aus?
Schon kurz nach der Einschulungsfeier fängt die Vorbereitung für das nächste Jahr an. Im November/Dezember finden die ersten beiden Infoabende statt. Comenius-Schul-Eltern und Lehrer/innen stellen den interessierten Eltern von Kindern, die im darauf folgenden Jahr eingeschult werden sollen, die Schule vor. In der Regel findet der letzte Infoabend, der das Thema Integration beinhaltet, im Januar statt.
Der Tag der offenen Tür, der Ende Januar stattfindet, gibt Eltern und auch Kindern die Möglichkeit, einen lebendigen Eindruck von unserer Schule und unserer Festkultur zu erhalten. Hier gibt es noch einmal die Gelegenheit, mit Lehrer/innen und Eltern pädagogische und organisatorische Fragen zu klären.
Eine Woche nach dem Tag der offenen Tür ist Anmeldeschluss für die Erstjahrgangskinder. Die Anmeldung erfolgt durch das Anmeldeformular (Download), das beim Tag der offenen Tür abgegeben oder per Post zum Sekretariat geschickt werden kann.
Im Anschluss daran verabredet die Aufnahmegruppe mit den interessierten Eltern den Termin für das Aufnahmegespräch. Die Aufnahmegespräche finden an einem Wochenende kurz nach dem Anmeldeschluss statt. Dieses Wochenende wird auf den Infoabenden bekannt gegeben und sollte von den interessierten Eltern freigehalten werden.
In der darauf folgenden Woche besucht die Förderlehrerin der U-Gruppen die Kinder mit Förderbedarf zu Hause, um festzustellen, ob die Schule ein gutes Umfeld für das Kind bieten kann.
Mit den Ergebnissen der Aufnahmegespräche entscheidet der Verwaltungsrat zügig darüber, welche Kinder aufgenommen werden sollen, so dass die Verträge vor Ostern unterschrieben werden können.

Hier finden Sie eine tabellarische Übersicht des Ablaufes.

nach oben

 

Was ist die Aufnahmegruppe?
Die Aufnahmegruppe besteht aus Eltern der Comenius Schule. Sie organisiert die Aufnahmegespräche und führt sie mit den interessierten Eltern durch. Schon bei den Infoabenden oder beim Tag der offenen Tür stehen sie für Fragen zur Verfügung.

nach oben

 

Bekommen alle angemeldeten Kinder einen Platz?
Meistens können wir nicht alle Kinder aufnehmen. Wir sagen aber in den wenigsten Fällen Familien ganz ab. Die meisten Kinder führen wir auf einer Warteliste. Oft ergibt sich dann, wenn nicht gleich für das erste Schuljahr, dass ein Platz für das Kind frei wird.

nach oben

 

Gibt es einen Besuchstag für die aufgenommenen Kinder?
Im Frühsommer werden die neuen Kinder zum Kennenlerntag in die Gruppen eingeladen. Hierbei können sie den Schulweg, die Gruppenräume, die Lehrer/innen und vor allem die anderen Kinder aus ihrer Gruppe kennen lernen. Zwei Kinder aus der Gruppe übernehmen jeweils das Patenamt für ein neues Kind. Sie nehmen es schon beim Kennenlerntag unter die Fittiche und helfen ihm dann besonders in der ersten Zeit nach dem Schulanfang. Für die Eltern gibt es ebenfalls eine Gelegenheit, die Fragen rund um den Schulanfang bei einem Kennenlernelternabend loszuwerden. Auch die Großen bekommen Paten-Eltern, die ihnen gerne Auskunft geben.

nach oben